FALTER-Artikel: Tierkolumne


Schoßtiere

Anderen Menschen erklärt man seine Liebe mit Worten. Tiere hingegen streicheln wir liebevoll. Der niederländische Schriftsteller Rudy Kousbroek erstellte dazu eine Liste, in der er Tiere nach ihrer Streichelbarkeit einteilte. weiter »

Gut gebrüllt!

Was für ein Spaß! Letzte Woche konnte man wunderbar beobachten, wie sich eine Nachrichtenblase blitzschnell aufbläht und wieder in sich zusammenfällt. weiter »

Lass jucken!

Man soll ja immer schön sprechen. Also sagt man statt derb „furzen“ besser ganz onomatopoetisch „flatulieren“, und die Mama ermahnt ihren Sohn, der die aus seiner Nase herausgebohrten Rammeln (medizinisch: Borken) schluckt, ganz fein: „Bitte unterlasse diese Mukophagie.“ weiter »

Russen kommen!

„Die spinnen, die Römer“ ist ein bekannter Stehsatz in der Comicserie „Asterix und Obelix“. Spinnen tun durchaus auch andere Personengruppen, und manche haben sogar welche. weiter »

Es ist Zeit

Als der US-amerikanische Schriftsteller DuBose Heyward 1935 den Text für „Summertime“, die bekannteste Arie aus der Oper „Porgy and Bess“, schrieb, konnte man so etwas noch unbeschwert singen: „One of these mornin’s, you’re gonna rise up singin’ / Then you’ll spread your wings and you’ll take to the sky“.  weiter »

Kill & Grill

Die Statistik Austria meldete, dass die Abschüsse im Jagdjahr 2013/14 um 20 Prozent gesunken wären. weiter »

Wurstelei

Rätselhafte Welt der Fleischproduzenten. Der Gründer der gleichnamigen Fleischhändlerkette Franz Radatz senior meinte im Standard: "Eine Wurst ist ein Lebewesen, die kann man nicht einsperren." weiter »

Schnauze halten

„Feucht ist nur eine Illusion“ betitelte letzte Woche der Standard einen Artikel, der aber nichts mit entsprechenden Träumen oder Zaubershows zu tun hatte. weiter »

Wetterhexerei

Endlich kommt er doch noch, der Sommer 2.0. Die traditionelle Bezeichnung für diese letzten warmen Tage im Jahr erscheint heutzutage in ihrer ungegenderten Form politisch so unkorrekt, dass man das Wort „Altweibersommer“ nur mit spitzen Fingern in die Tastatur tippen möchte.  weiter »

Red ghörig

Parteiobmann: Unser neues Parteientwicklungsprogramm heißt „Evolution“. Aber offenbar hat sich das noch nicht bis hinter den Arlberg herumgesprochen, Markus. weiter »


ANZEIGE