Aktuelle HEUREKA-Ausgabe: Wer sagt Krise? (5/14)

Beilage zu FALTER 45/14

HEUREKA ist das Wissenschaftsmagazin der Wiener Stadtzeitung FALTER. Es erscheint mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung fünf mal jährlich.
Seit 2007 auch als Blog auf falter.at. weiter »


Abonnieren Sie hier den HEUREKA-Newsletter!

Kommentar: Mainstream gegen Orchideenfach

Österreichs Universitäten sind vielgestaltig. Gemeinsam bieten sie mehr als 1.000 Studiengänge an. Die Breite dieses Angebots ist sehr unterschiedlich verteilt: Während die Uni Wien allein über mehr als 200 Studiengänge verfügt, sind es bei der vom Budget her nicht viel kleineren MedUni Wien gerade einmal acht. An den vier „Volluniversitäten“ in Wien, Graz, Innsbruck und […] weiter »

Editorial

Vielen Europäern erscheint Afrika krisengeschüttelt. Zum Beleg dafür müssen die Flüchtlinge herhalten, die über das Mittelmeer nach Europa kommen. Kaum jemand sieht in ihnen eine Chance für unsere Zukunft. Wie war das aber im Lauf der europäischen Geschichte? Ihre Krisen hat viele Europäer unter anderem nach den Amerikas und Australien getrieben. Die Flüchtlinge lösten unter […] weiter »

Kopf im Bild

Für den perfekten Überblick über einen Markt müsste man alle einschlägigen Daten im Netz kennen, etwa zu Immobilienangeboten. Doch Händler gestalten ihre Webseiten unterschiedlich. Georg Gottlob, Informatiker an der Uni Oxford mit Teilzeitprofessur an der TU Wien, befasst sich damit, Computern beizubringen, relevante Daten auf verschieden strukturierten Webseiten zu erkennen und in eine einheitliche Datenbank […] weiter »

JungforscherInnen

Mit dem uni:docs-Programm fördert die Universität Wien besonders innovative Doktoratsprojekte. Drei der neuen uni:docs-Fellows stellen wir hier vor. Bettina Ponleitner, 30, Mathematik „Die Robotik ist ein sehr komplexes Gebiet mit stark interdisziplinärem Charakter“, beschreibt Bettina Ponleitner. Und genau das ist für die Mathematikerin und Sportwissenschafterin das Spannende daran. Denn das Fach beschäftigt sich mit Fragestellungen […] weiter »

Mit einer stochastischen Analyse die hohen Risiken der Finanzindustrie besser verstehen

Im Finanzwesen spielen mathematische Modelle eine herausragende Rolle. „Ihre Komplexität verstellt allerdings oft den Blick auf das Modellrisiko“, sagt Mathias Beiglböck, Professor für Mathematik an der Universität Wien. So bildet das Modell die Wirklichkeit nicht immer adäquat ab. „Weil das mathematisch schwer zu fassen ist, wird das Problem sehr unterschätzt“, meint der 34-jährige Wiener. Obwohl […] weiter »

Neandertaler und Frühmenschen begegneten sich womöglich im Landl der Mariandl

Die ältesten Wachauer, die sich mit Fug und Recht moderne Menschen nennen konnten, lebten vor 43.500 Jahren, fanden Wissenschafter durch einen Ausgrabungsfund im niederösterreichischen Willendorf heraus. Dies ist ein paar tausend Jahre früher als angenommen und der aktuell früheste Nachweis moderner Menschen in Europa. Die Wachau war damals eine Kaltsteppe, und es war für eiszeitliche […] weiter »

Kleine Fische sind großen beim Zeugen überlegen

Warum die Großen unter den Schneckenbuntbarschen im afrikanischen Tanganjikasee weniger oft zum Zug kommen weiter »

Wir sind Weltraum!

Würde Österreich titeln. Aber statt Journalisten sind immerhin zwei heimische Satelliten im All weiter »

Brief aus Brüssel

Im heurigen Jahr der zahlreichen Gedenken kann man auch – und gerade – in Belgien einige Geschichtsstunden nachholen: Bei Veranstaltungen und in Ausstellungen im ganzen Land wird an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren erinnert. Damals wurde das kleine, neutrale Belgien vom großen Nachbarn Deutschland besetzt. Auch kann man sich über Belgiens Leiden […] weiter »

Ehebruch und Gewalt sind Dauerbrenner

Ehebruch wird als Motiv für eine Scheidung meist überschätzt. Die Gründe für die Trennung sind vielfältig weiter »

Wer sagt Krise? – Der Countdown zum Thema

62 400 000 000 – geschätzter Wert einer 2013 in Kenia entdeckten Niob-Lagerstätte in US-Dollar 9 240 000 000 – Umsatz des französischen Atomkonzerns Areva im Jahr 2013 in Euro 494 000 000 – Nettoverlust des Atomkonzerns Areva im Jahr 2013 in Euro 363 000 000 – Zahl der Google-Treffer beim Stichwort „Ebola“ 300 270 […] weiter »

Am Anfang war die Fledermaus

Die Ebola-Epidemie in Westafrika beunruhigt die Menschen. An Gegenmitteln wird mit Hochdruck gearbeitet  weiter »

Schafft den Literaturunterricht ab!

Fordert der Staatspreisträger für Literaturkritik Erich Klein. Wer lesen will, meint er, liest sowieso weiter »

Freihandbibliothek

Buchtipps von Emily Walton weiter »

Haidingers Hort der Wissenschaft

Gelassen dem Ende entgegen weiter »

Wer sagt Krise?

Das neoliberale Gesellschaftsmodell steht auf der Kippe. Die Lösung kann nur die Demokratisierung von Lebens- und Arbeitsverhältnissen sein weiter »

„Draghis Geldpolitik wird tragisch enden“

EZB-Chef Mario Draghis Nullzinspolitik und Geldflutung kann weder für mehr Wirtschaftswachstum sorgen, noch die Deflationsgefahr bannen weiter »

Wälder für Äthiopien und Burkina Faso

Dürren, Überschwemmungen: Wie stark leidet Afrika unter den Folgen des Klimawandels? Und wie reagieren die Bauern darauf?  weiter »

Wie wird Österreich resilient?

Der Katastrophenschutz der Gemeinden ist unzureichend. Wie kann für die Krise vorgesorgt werden? weiter »

„Konflikte tauchen nicht plötzlich auf“

Walter Feichtinger, Leiter des Instituts für Friedenssicherung und Konfliktmanagement, und Hermann Mückler, Professor für Kultur- und Sozial-anthropologie, über aktuelle Krisenherde weiter »

Walk like a Tuareg

Ein FWF-Projekt erforscht die transnationalen Routen der Tuareg in der Sahara sowie deren Veränderungen durch neue Akteure, Handels- und Schmuggelwaren weiter »

Freistetters Freibrief

Extreme Physik weiter »

Wer sagt Krise? Das Glossar

.com-Blase Platzte im März 2000 und schrumpfte die damals enorm aufgeblasene „New Economy“ auf ein realistisches Maß. Burnout Persönliche Krise mit totaler emotionaler Erschöpfung. Finanzkrise Seit der US-Immobilienkrise 2007global ausgerufener Dauerzustand. Freiwillige Feuerwehr Ländliche Kriseninterventions-Truppe, die Junge zwecks Spendensammlung von Haus zu Haus schickt. Homo öconomicus In Wirtschaftsfragen alles rational abwägender und nüchtern entscheidender Mensch, […] weiter »

Was am Ende bleibt

Ein vertaner Krieg weiter »

Artikel aus früheren HEUREKA-Ausgaben finden Sie im Archiv, sowie über die Themenauswahl und Archiv-Suche rechts.


ANZEIGE