Liebe Leserin, Lieber Leser!

Vorwort | Armin Thurnher | aus FALTER 35/98 vom 26.08.1998

Ein Cover, das sich nicht selbst erklärt, ist kein gutes Cover. Das jetzige bedarf keiner Erklärung, aber eines Zusatzes. Robert Hochner spricht nämlich momentan nicht. Das heißt, er spricht schon, aber nur, um zu sagen, daß er nichts sagt.

Das kam so: Hochner äußerte sich zu oft kritisch über jene Sendung, die er gerade moderierte, die nunmehr "Zur Sache Spezial" genannten Sommergespräche des ORF. Eine Hochner-Wortspende für tv-media, fellneristisch zur "Abrechnung" zugespitzt, brachte das Faß zum Überlaufen. Intendant Rudolf Nagiller setzte Oberhauser als Moderator ein, Hochner ab und legte ihm nahe, über die Sache nicht mehr zu sprechen.

Nur - zwei Tage zuvor hatte Hochner bereits ausführlich mit Sigrid Neudecker und mir gesprochen. Was blieb, war nachzufragen. Bei beiden. Bei Nagiller, warum Hochner wirklich gehen mußte, bei Hochner, wie es wirklich dazu kam und was er sonst so über Fernsehen denkt (ab Seite 16). Ein Sommergespräch halt.

Ab Seite 8 präsentiert Patrik


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige