Hochner: "Ich bin Judas"

Sommergespräch: Was Robert Hochner wirklich sagt. Über schwierige Gäste, mühsame Politiker und die Lüge im Fernsehen.

Kultur | Sigrid Neudecker und Armin Thurnher | aus FALTER 35/98 vom 26.08.1998

Er wollte seit seinem 15. Lebensjahr Journalist werden und kam über den Umweg Theater 1975 zum ORF. Robert Hochner gehört nach Dieter Seefranz und Hugo Portisch zur zweiten Generation der ORF-Moderatoren. Mitunter steht er nicht nur als Moderator im Blickfeld. Seit er heuer die Sommergespräche "Zur Sache Spezial" moderierte, artikulierte er Unzufriedenheit mit der Form. Nach einem tv-media-Interview, das Hochners Aussagen gegen dessen Intention als "Abrechnung" präsentierte, ist er als Moderator abgesetzt. Wie Intendant Rudolf Nagiller das begründet, lesen Sie auf Seite 17. Der Falter hatte mit Hochner bereits vor dessen Absetzung gesprochen und fragte noch einmal nach.

Falter: Herr Hochner, wenn Sie bei sich selbst zu Gast wären, welche erste Frage hätten Sie für sich?

Herr Hochner: "Herr Hochner, haben Sie am Sonntag abend nix Besseres zu tun?"

Was würden Sie antworten?

"Nein." (Lacht.) Bei 34 Grad im Schatten im Haas-Haus sitzen ...

Ihr "Zur Sache" mit Haider war das bisher beste.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige