Nazibuam und Kulturnation/Österreich-Fragebogen: Uwe Mattheiss

Politik | aus FALTER 36/98 vom 02.09.1998

Die Süddeutsche Zeitung, gegründet 1945, nennt sich selbst ein "meinungsbildendes Weltblatt mit lokaler Verankerung" und weist darauf hin, sie sei "von der ersten bis zur letzten Seite von den Prinzipien Liberalität und Toleranz geprägt". Die Süddeutsche hat Korrespondenten und Autoren in aller Welt. Sie gehört zu keinem Konzern, sondern ist im Besitz einiger Familien. Die SZ zeichnet sich durch kompetente Analysen, meinungsfreudigen und unabhängigen Journalismus aus. Voraussetzung dafür sei "Distanz zur Macht und zu den Mächtigen". Die Süddeutsche gilt als eine der besten deutschen Tageszeitungen. Sie verkauft unter der Woche 400.000, am Wochenende 560.000 Exemplare und erreicht etwa 1,2 Millionen Leser in Deutschland.

Österreich-Fragebogen: Uwe Mattheiss Welchen Politiker, welche Politikerin schätzen Sie am meisten in Österreich?

Jenen ungarischen Vertreter in der Regierung Franz Josephs, der die Kriegserklärung 1914 bis zuletzt zu verhindern suchte.

Welche politische


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige