Fernsehen

Medien | Sigrid Neudecker | aus FALTER 36/98 vom 02.09.1998

Vermutlich soll "One" (Do, 22.45 Uhr, ORF 2) so etwas wie ein Lifestyle-Magazin sein. Vermutlich hat man deshalb den fünften Beitrag über "Mit Schirm, Charme und Melone" gezeigt. Vermutlich ist man auch deshalb nach London geflogen, um ein Lokal mit Sushi vom Fließband vorzustellen (wovon es in Wien ja erst zwei gibt). Vermutlich hat man deshalb den abermillionsten Beitrag über Diana gezeigt (und ihn als "Schloßbesichtigung im Buckingham-Palast" anmoderiert, damit's nicht so auffällt). Und vermutlich durfte Elke Winkens deshalb wieder einmal in Unterwäsche durchs Bild hüpfen.

Wirklich "trendy" ist jedoch, was danach kommt: Die Kunst-Stücke, leicht zu erkennen an einer eigenen Bildsprache, einer Moderatorin, die sich ihren Text nicht Wort für Wort aus dem Mund zieht, und Beiträgen, die wirklich Kultpotential haben. Grenzgeniale "Kranke Schwestern", Architekturkritik unter dem Motto "Das würde ich gern abreißen", Duckman sowieso und überhaupt. Wenn "One" wissen will, was Lifestyle ist, soll es einfach vorm Fernseher sitzen bleiben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige