Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 36/98 vom 02.09.1998

Finde den Clown in dir!

Die KursteilnehmerInnen bekommen in dieser Woche die Möglichkeit, die phantastische Welt der Clowns kennenzulernen. Die Schwerpunkte dieses Kurses liegen bei "Dem Drang des Clowns, auf der Bühne zu stehen", Verhaltensmuster des Clowns, Make-up, Jonglieren mit Bällen. In dieser Kurseinheit soll jeder seinen persönlichen Clown in sich finden und umsetzen lernen.

Info-Text zur "Intensivwoche Clown", angeboten im Rahmen der Sommerakademie von Act & Fun.

Was tut der Berg?

Das Bild des Symbols trägt seine Bedeutung in sich - ganz automatisch und natürlich. So brauchen wir uns z.B. nur zu fragen: Was tut ein Berg, bzw. was tun wir mit ihm? - Wir steigen hinauf und wieder herunter. In dieser simplen Erkenntnis steckt bereits der zentrale Gedanke der Symbolik des Berges.

Aus Filosofica, Magazin für Kultur, Naturphilosophie und Humanismus.

Mensch, werde vertikal!

Das Ersteigen eines Berges bringt, sowohl im psychologischen als auch im philosophischen Aspekt, eine innere Verwandlung mit sich, die man im besten Fall auch als Vertikalisierung bezeichnen kann. In der Tradition der Naturphilosophie ist es Aufgabe des Menschen, sich aus dem Horizontalen in die vertikale Achse zu erheben durch die Verwirklichung innerer Werte, Tugenden und Ideale.

Eh, Filosofica, eh.

Dividiert durch ein Dutzend Nullen Die Mathematik der Geschlechter besteht aus einfachen Bruchrechnungen, z.B. Männer gebrochen durch Frauen (selbstverständlich funktioniert es auch umgekehrt). Ein paar exemplarische Beispiele werden uns hier durch ein Dutzend Nullen beiderlei Geschlechts aus- bzw. zueinanderdividiert.

Bruchrechnen, John, ist Arithmetik, und durch Null dividieren gilt nicht. "Fut und Beidl sind Geschwister" - war's das, was Sie sagen wollten?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige