Dolm der Woche: Klaus P. Bittmann

Politik | aus FALTER 37/98 vom 09.09.1998

Mit den Schwulen ist das so: Erstens ist ihre Gruppe "unübersehbar groß", zweitens sind auch Tiere warm. Deshalb können Homos auch nicht mit Vergleichen aus dem Tierreich beleidigt werden. So urteilte der Linzer Richter Klaus P. Bittmann und wies eine Klage von 44 Homosexuellen gegen einen diffamierenden Artikel der Zeitschrift Der 13. ab. Seine Urteilsbegründung: "Kühe reiten aufeinander, stampfen mit den Vorderfüßen und brüllen wie Stiere. Stuten stülpen die Schamlippen auf, bringen die Klitoris vor, entleeren Schleim, blitzen mit den Schamlippen, biegen den Hinterleib ein, wenn eine andere Stute die Flanke berührt, reiten aufeinander und lecken sich die Genitalien. Auch auf Hühnerhöfen kann man lesbische Verhältnisse bei Hühnern, Gänsen, Enten und Fasanen dann beobachten, wenn keine männlichen Tiere zur Verfügung stehen." Wer hat hier wohl Richter Bittmann geritten?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige