Office 2000: Alles Internet

Software: Eine neue Version ist wieder mal fällig. Daher stellte Microsoft sein neues Anwendungspaket kürzlich 20.000 Beta-Testern vor.

Medien | Hannes Stieger | aus FALTER 37/98 vom 09.09.1998

Als weltgrößter Softwaregigant hat Microsoft einige ungeschriebene Verpflichtungen: so auch die eine, spätestens nach zwei Jahren eine neue Version eines Produkts herauszubringen.

Windows 98, das am 25. Juni offiziell der Öffentlichkeit präsentiert wurde, war der erste Streich. Der darauf folgende wird Office 2000 sein, der Nachfolger des millionenfach verkauften (und ebenso weltweit führenden) Applikationenpakets Office 97. Nach üblichen Terminverschiebungen für den Produktstart hat Microsoft sich auf das erste Quartal 1999 als offiziellen Termin geeinigt; einige sprechen vom Jänner als genaueres Datum.

Um "eine genügend große Zahl von Kunden in den Evaluierungsprozeß einzubinden", hat Microsoft kürzlich 20.000 Beta-Versionen (unveröffentlichte Vorab-Ausgaben) unter Testpersonen und Kunden verteilt. Dies ist das größte Beta-Programm, das jemals für den Test eines Office-Paketes ins Leben gerufen wurde. Zum Vergleich: Für Office 97 verschickte das Unternehmen bloß 300 Kopien.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige