Sie ham an Schas baut

Film: Aus Roland Düringers großartigem Kabarettprogramm "Hinterholzacht" wurde der halblustige Kabarettfilm "Hinterholz 8".

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 37/98 vom 09.09.1998

Herbert Krcal ist kein Einzelschicksal. Erstens sind Tausende Österreicher dazu verdammt, mit schwer auszusprechenden Familiennamen durchs Leben gehen zu müssen. Und zweitens träumen Abertausende Menschen wie Krcal von einem eigenen Dach über dem Kopf. "Hinterholzacht" ist die Geschichte des Herbert Krcal, der sich den Traum vom Eigenheim erfüllen will - und in einen schlimmen Alptraum gerät. Nach einer Serie von kleineren und größeren Katastrophen ist sein Haus geschleift, sein Mazda geschändet (und gepfändet) und sein Konto auf Jahrzehnte in den roten Zahlen.

Zeitgleich mit dem bodenlosen Fall des Herbert Krcal begann die steile Karriere des Roland Düringer: "Hinterholzacht" (Premiere im Jänner 1994) war das erste Soloprogramm eines Kabarettisten, der heute der Superstar der Branche ist. Schauspielerisch kann ihm auf der Bühne und im "Kaisermühlen-Blues" kein Kollege das Wasser reichen, und sein aktuelles Programm "Die Benzinbrüder" ist so ausverkauft, daß er sich für


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige