In Kürze

Kultur | aus FALTER 37/98 vom 09.09.1998

September-Akademie Nicht weniger als die "Zukunft der liberalen Demokratie" steht bei der diesjährigen September-Akademie der Julius-Raab-Stiftung zur Debatte. Zur Eröffnung (10.9.) formuliert Wolfgang Kersting "Gedanken zum Rechten und Guten"; es folgen Referate von Guy Kirsch (17.9.), Ulrich Blum (21.9.), Volker Bornschier (22.9.) und Helmut Klages (29.9.). Der Berliner Politologe Bernd Guggenberger spricht am 1.10. über die Macht der Medien, der Bamberger Soziologe Gerhard Schulze spekuliert am 5.10. über die Zukunft der Gesellschaft, und im Schlußreferat am 7.10. behauptet Zygmunt Baumann, der große alte Mann der Gesellschaftstheorie, die "Notwendigkeit von Einheit und Fairneß in der Demokratie". Im Anschluß an die Vorträge stehen jeweils Podiumsdiskussionen auf dem Programm.

Julius-Raab-Stiftung, 12., Tivoligasse 73a, Beginn jeweils 19.30 Uhr. Eintritt frei, Anmeldung erwünscht: Tel. 810 24 85-0 oder Fax 810 24 85-40 oder E-Mail raab@septakademie.co.at.

Neues vom Rondell Die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige