Zwei Barockfauteuils, Nuß/Ariel Muzicant und DIE 2. Generation

Politik | aus FALTER 38/98 vom 16.09.1998

"Wir sind ein dynamisches Völkchen" Mit dem Geschäftsmann Ariel Muzicant zu verhandeln muß ein Vergnügen sein. Er wirkt besonnen: "Man muß eine Auseinandersetzung vermeiden." Seriös: "Ich will mit Respekt an die Sache herangehen." Sachlich: "Es geht um eine organisierte Aufarbeitung." Fielen nicht gelegentlich Wörter wie "Arisierung" oder "Restitution", könnte man meinen, er referiere über seine Immobilienprojekte. "Ich bin nicht betroffen und sehe das alles emotionslos", sagt Muzicant. Seit April 1998 ist der 46jährige Immobilienmakler Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) in Wien. Erstmals vertritt damit ein Repräsentant jener jüdischen Generation, die Holocaust und NS-Regime nicht selbst erlebt hat, die rund 7000 Mitglieder der Glaubensgemeinschaft. An Geschichtsbewußtsein mangelt es der Erbengeneration nicht. "Es wird nur dann Frieden geben, wenn die ganze Wahrheit am Tisch liegt", meint Muzicant. "Nachdem wir jahrzehntelang hingehalten wurden, haben


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige