Neue Platten

Kultur | aus FALTER 38/98 vom 16.09.1998

ROCK / POP Dr. John: Anutha Zone Parlophone / EMI Des Voodoo-Meisters Output der vergangenen Dekaden haftet grundsätzlich der Makel an, selten an die Hypnotik der frühen Meisterwerke heranzureichen. Dem versuchen Dr. John und Co. durch ein Gastengagement von Paul Weller und Mitgliedern von Spiritualized, Primal Scream, Supergrass und Portishead entgegenzuarbeiten. Und das, obwohl Dr. John mit dieser Strategie schon auf "The Sun, Moon And Herbs" (1971) - mit Größen wie Mick Jagger oder Eric Clapton - kläglich gescheitert war. Auf "Anutha Zone" bleibt ihm diese Peinlichkeit wohl deshalb erspart, weil die Magie des legendären "Gris Gris"-Albums reaktiviert wurde. Hört der Voodoo-Doc auf seine "Voices In My Head", ist auf Swamp-Rock und Blues schlußendlich doch wieder Verlaß. W. P.

Firewater: The Ponzi Scheme Jetset / Trost "Another Perfect Catastrophe" geht hier auf uns nieder. Diese CD ist praktisch nicht aus dem Player zu kriegen. Und das liegt nicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige