Englisch Rot/Karl A. Duffek im Zitat: Der Programmautor über ...

Politik | aus FALTER 39/98 vom 23.09.1998

... die Fadesse des Parteiprogrammes "Ich habe in den letzten Monaten so ziemlich alle Programme der europäischen Sozialdemokratie gelesen. Lustig war keines. Wer Spaß haben will, gehe lieber auf den Fußballplatz oder ins Kino. Oder lese ein Buch. Ich empfehle den Roman ,Quite ugly one morning' des jungen schottischen Autors Brookmyre. Da gibt es grausliche Details von zerstückelten Körpern. Sehr lustig!"

... Gerhard Schröder "Die Doppelstrategie mit Lafontaine ist widersprüchlich. Das wird scheitern. Sein Wahlprogramm ist mir in einigen Punkten unsympathisch: Beim Thema Gewalt geht es nur mehr ums Einkastln. Schröder wird außerdem einige Versprechungen aus dem Wahlkampf, etwa bei der Rentenreform, brechen müssen."

... Das Renner-Institut "Wir haben ein bißchen den Ruf der Oberg'scheiten, die im Park sitzen. Ich will das Institut in das Zentrum der Partei führen. Die Kernbereiche müssen Personalentwicklung, Politikberatung und internationale Vernetzung sein."

... die Royal Albert Hall "Ein Freund hat gemeint, ich hätte dieselbe Statur. Eigentlich eine Frechheit. Jedes Jahr finden da die "Proms" statt. Da spielen die besten Solisten, geleitet von den besten Dirigenten. Die Sitzreihen werden weggeräumt, und die Leute sitzen im Ruderleiberl da. Viel lockerer als im Musikvereinssaal, wo immer nur ,Pinguine' kommen."

... Querdenker "Ich zähle bestimmt nicht dazu. Beamtete Querdenker auf Lebenszeit sind unglaubwürdig."

... politische Karriere "Nichts für mich. Öffentliche Auftritte und Wahlreden wären mir zuwider. Ich wäre ein mieselsüchtiger Politiker."

... Patchwork-Sozialdemokratie "Die Interessen verlaufen nicht mehr entlang der Klassengrenzen, da muß es differenzierte Angebote geben. Der Ausdruck Patchwork geht aber zu weit: In der sozialen Frage gibt es das Links-Rechts-Schema immer noch."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige