Sideorders: Die neuen Bars

Stadtleben | aus FALTER 39/98 vom 23.09.1998

Diesen Herbst sperren zehn neue Lokale von mitunter beängstigenden Ausmaßen auf, und fast allen Konzepten wohnt auch eine Cocktailbar inne. Und wer soll das alles trinken? Denn so viele Cocktail-Fans werden nicht plötzlich aus dem Boden schießen, und spätestens im Frühling wird es an vielen Theken schon wieder sehr einsam werden. Bereits geöffnet oder unmittelbar vor der Fertigstellung sind: Oblomov, 1., Werdertorg. 4, Tel. 533 88 66, tägl. 19-4 Uhr.

Unterirdische Bar in grauem Eternit-Design, mit Aquarium, Samtsitzen, DJ hinterm Bullauge und über 30 Wodka-Sorten aus Rußland und Finnland, russische Snacks. Eröffnete nach längeren Verzögerungen vorige Woche.

La Fuente, 7., Burgg. 23, tägl. 11-4 Uhr.

Anfang Oktober dürfte diese Snack-, Cocktail- und Tanzbar-Schiene der Conwert aufsperren. Es ist das erste Lokal eines systemgastronomischen Konzepts, nächstes Jahr soll ein weiteres in der Josefstadt eröffnen.

Guess Club, 6., Kaunitzg. 3, tägl. 9-4 Uhr.

Hauptschiene des neuen Systemgastronomiekonzepts der Conwert, Ethnoküche, Multimedia, Internet-Projektionen und natürlich Cocktailbar. Beim zweiten Guess-Club, der voraussichtlich im Frühling dreistöckig in der äußeren Kärntner Straße aufmachen wird, gibt's dann auch noch Club-Bereich und Lounges.

Steffl, 1., Kärntner Str. 19.

Luigi Barbaro (La Ninfea, Trattoria Martinelli, Regina Margherita) bekam den Zuschlag für das riesige Lokal im 7. Stock des gerade errichteten Shopping-Tempels. Die 1000 Quadratmeter teilt sich der geplante Fusion-Italiener mit einer großangelegten American Bar mit Live-Musik, die Eröffnung ist für Ende Oktober, Anfang November geplant.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige