Die Besucherperspektive

Wienbesucher: Vergangenen Donnerstag präsentierte der Falter Verlag seinen Europametropolenführer "24 Stunden in Europa". Die Stadt Wien lud die Autoren der einzelnen Städteporträts nach Wien ein.

Thomas Rottenberg | Stadtleben | aus FALTER 39/98 vom 23.09.1998

Carie Verkerk war von den Socken. Eigentlich von den Schuhen. Sicherheitshalber hatte die Redakteurin der Stadtzeitung Het Parool ihre Stöckelschuhe ausgezogen, bevor sie vergangenen Samstag im Club Plankdon über eine steile Leiter in den ersten Stock kraxelte. "Wien hat ein abwechslungsreicheres Nachtleben als Amsterdam." Auch Alanna Gallagher, Redakteurin des Dubliner In Dublin, meinte, als sie es sich in Wiens schnuckeligstem Geheimclub bequem machte: "This is the most fantastic and intimate Club I have been to for a long time." Eine Stunde später mußte sie ihr Urteil revidieren: Das Tanzcafé Jenseits in der Nelkengasse ließ die beiden Journalistinnen nach Luft schnappen. Nicht, weil Andrea Puschl mit einem Interio-Einkaufssackerl herumstand, nicht weil Raffael, der schöne Türsteher des Sonntagsclubs "Soulsugar", charmant blödelte, auch nicht, weil sich schon Stunden zuvor eine ganze Gruppe von Stadtzeitungsjournalisten einig gewesen war: "Clubbing ist längst ein Allerweltszeitvertreib,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige