Gib dem Affen Zucker

Werbeveranstaltungen: Was heute TV-Shopping ist, war früher die Fahrt ins Blaue mit Verkaufsshow. Die gibt es immer noch - im Wirtshaus ums Eck.

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 39/98 vom 23.09.1998

Juhu!" sagt der grauhaarige Mann im roten Sakko und der bunten Weste schwach in die Runde, während er mit einem länglichen Kunststoffgerät herumwirbelt, das auf Knopfdruck kleine Dampfwölkchen ausstößt. Doch das zehnköpfige Publikum im Rentenalter zeigt mäßiges Interesse an dem "wun-der-ba-ren" Putzgerät, mit dem man in die kleinsten Winkel gelangt. "Und? Wem gefällt die Dampfhexe?" fragt der Moderator. Niemandem.

Der Grauhaarige ist Klaus Wittmann, Chef des gleichnamigen Handlungsreisenden-Imperiums. Und obwohl die Runde bereits gähnt, ist er mit seiner Show noch lange nicht fertig. Freundlich, aber bestimmt, haben die erlebnishungrigen Teilnehmer im Hinterzimmer einer Floridsdorfer Wienerwald-Filiale bereits zwanzig ähnlich einzigartige Haushaltsartikel vorgeführt bekommen. Und während "Frau Berger", Wittmanns rundliche Assistentin, mit einem Druckkochtopf (öS 2980,-) in altertümlichem Design die Runde macht, zaubert Wittmann mit mattem "Juhu" das nächste Gerät hervor:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige