Warmfront 2001

Homos: In drei Jahren soll in Wien "Europride" 2001, das europäische Festival aller Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgender stattfinden.

Politik | Thomas Rottenberg | aus FALTER 40/98 vom 30.09.1998

2001 wird Wien Austragungsort des europäischen Homosexuellenfestivals "Europride". Etwa 300.000 Menschen werden dann mit Workshops, Seminaren, Konzerten und anderen Veranstaltungen für die Gleichstellung mit Heteros demonstrieren. Die Entscheidung für Wien als Austragungsort fiel vergangene Woche. Robert Kastl, Sprecher der Wiener Regenbogenparade, war maßgeblich an der Nominierung Wiens beteiligt.

Falter: Was ist "Europride"?

Robert Kastl: Eine europäische Veranstaltung von Lesben, Schwulen, Bis und Transgenders. Einerseits wird es Feierlichkeiten, andererseits Kulturevenst und drittens politische Veranstaltungen geben.

Also eine Art Hallamasch der Homosexuellen?

Ja, das könnte man so umreißen.

Wie kommt Wien zu "Europride"?

Die Idee gibt es schon lange. Die politische Entwicklung, die Rückschläge, die wir kürzlich wieder hinnehmen mußten, haben gezeigt, daß es Zeit wird, international Druck auf Österreich zu machen. Die Bewerbung war da durchaus als Spitze gedacht.

Was wird im


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige