Sideorders: Wo drinken?

Stadtleben | aus FALTER 40/98 vom 30.09.1998

Mit dem Größerwerden des Spirituosenangebotes sogar in Wien sahen sich diverse Bars gezwungen, sich zu spezialisieren. Beziehungsweise verfolgen Bars, die heute eröffnen, ohnehin ein spezielles Image, und das hängt nicht selten an einem bestimmten Getränk. Die spezialisiertesten Bars der Stadt: Comida y Ron, 1., Stubenring 20, Tel. 512 94 04, Mo-Fr 11-15, Mo-Sa 18-1 Uhr.

Wiens Zentrum für gepflegte Rum-Kultur im Hellholzdesign. Neben einer Unzahl der besten Rums aus der gesamten Karibik auch feine, karibische Küche.

First Floor, 1., Rabensteig/Seitenstettengasse, Tel. 533 78 66, tägl. 19-3 Uhr.

Schönste Bar der Stadt, erhebt sich wohltuend über das Bermuda-Dreieck. Spezialität: Martinis und andere Gin-Drinks.

Reiss, 1., Marco-d'Aviano-Gasse 1, Tel. 512 71 98, tägl. 11-3 Uhr.

Grundstein der Wiener Szene-Gastronomie, erstes Designerlokal, unendliche Vielfalt an Sekten und Champagners, seit einiger Zeit auch feines Seafood und Austern.

Nightfly's, 1., Dorotheergasse 14, Tel. 512 99 79, tägl. 20-3 Uhr.

Ehemalige Animierbar, seit Übernahme durch die Castillo-Group zum gediegenen Whisky-Zentrum gewandelt, wahrscheinlich größte Cachaça-Sammlung (brasilianischer Melasse-Schnaps) der Stadt.

Duesenberg, 1., Stubenring 4, Tel. 513 84 96, Di-Sa 20-5 Uhr.

Größtes Angebot auf fast allen Sektoren, Whiskies, Cognacs, Armagnacs, Tequilas.

Hofstöckl, 5., Schloßgasse 21, Tel. 544 07 67, tägl. 18-2 Uhr.

Im Verbund der Schloßquadrat-Lokale in erster Linie dem Verzehr edler Schnäpse gewidmet. Von Apfel über Hagebutte bis Schlehdorn ist alles vorhanden, was gebrannt werden kann.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige