Mehr Geld für Skifahren?

Kommentar: Es gibt nur einen einzigen Weg aus der Krise der AHS: Ein absolut neues, transparentes Dienstrecht muß den alten, völlig aus den Fugen geratenen Zulagendschungel ersetzen.

Vorwort | Othmar Pruckner | aus FALTER 41/98 vom 07.10.1998

Die spinnen, die Lehrer: Das sagen heute nicht nur die Schüler. Das sagen zur Zeit leider ganz schön viele Normalsterbliche. Gleichzeitig stimmen viele Lehrer berührende Klagegesänge an: Niemand könne erahnen, wie schwer ihr Schicksal sei, alle Welt habe sich gegen sie, die Melkkühe der Nation, verschworen, und im übrigen seien an der momentanen Misere ausschließlich die Medien schuld.

Leider hat der Streit der AHS-Lehrer gegen den Rest der Welt eine bedenkliche Dimension erreicht. Die Damen und Herren Professoren weigern sich, einen wichtigen Teil ihrer Aufgaben zu erfüllen. Sie machen bis auf weiteres keine Lehrausgänge, Exkursionen, Wandertage, führen keine Projektwochen durch und haben überhaupt jede Aktivität, die nicht im Klassenzimmer stattfindet, abgestellt. Dieser Schuß, so kann man gleich vorneweg konstatieren, geht nach hinten los: Die Ausbildung der Schüler leidet darunter, und der Ruf der öffentlichen Schulen wird durch diese "Kampfmaßnahme" auf Dauer geschädigt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige