... ärgere dich nicht

Mobiltelefonie: Jeder vierte hat derzeit ein Handy, und schon wieder gibt es neue Modelle. Besser, billiger, geschenkt.

Medien | aus FALTER 41/98 vom 07.10.1998

E in Drittel der potentiellen Handykunden wird Mitte nächsten Jahres erreicht sein. Der dritte Netzanbieter Connect Austria wird es schwer haben, erfolgreich um jedermanns Handy mitzubuhlen.

An neuem Equipment mangelt es jedenfalls nicht. Ab Ende Oktober ist in Österreich ein neues Dual-Band-Handy vom Salzburger Unternehmen Telefonland GmbH erhältlich. Das Medikom AT 4400 wird sowohl im 900- als auch im 1800-Megahertz-Bereich tauglich sein und weist zudem zahlreiche Features auf: eine Pre-Paid-Vollsystem-Ausstattung, eingebauten Rechner mit Euro-Umrechnung, 20 Letztwahlspeicher, mehr als 170 Stunden Standby sowie Mobilbox-Direktanwahl.

Ein billiges Einsteigerhandy ist das neueste Modell von Motorola. Das d520 ist für 3590 Schilling zu haben und weist alle klassischen Merkmale eines Neukundenhandys auf.

Bereits am Markt ist das Dual-Band-Handy SH 888 von Ericsson, eines der Topmodelle in Sachen Online-Tauglichkeit. Die kombinierte Leistungsfähigkeit des eingebauten PC-Kartenmodems und der Infrarot-Schnittstelle ermöglicht den Direktzugriff auf Hardware (PC, Laptop, Palmtop) sowie auf Daten, Faxe, E-Mails, Internet und Kurznachrichten (SMS) ohne eine Kabelverbindung. Der Preis für das SH 888 liegt bei 7990 Schilling. Die neue Infrarot-Technik wird sonst nur vom ebenfalls brandneuen Siemens "S 10 SL" geboten.

Nichts für Einsteiger hingegen ist das Liebhaberstück von Nokia: Der 8810 ist eines der kleinsten Geräte der Welt und lockt mit seinem verchromten Design. Entsprechend auch der Preis für das neue Statussymbol: 12.990 Schilling.

Seit Anfang September ist das One Touch View von Alcatel verfügbar. Das neue Gerät um 4990 Schilling zeichnet sich vor allem durch ein überaus großes Display und bedienerfreundliche Navigationstechnik aus. Und seit letzter Woche verschleudert ein wöchentliches Druckwerk Handys überhaupt zum Nulltarif. Der Elektrofachhandel wurde angeblich mit versprochenen Gratisinseraten ruhiggestellt ... M. Z.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige