Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 41/98 vom 07.10.1998

Trügerischer Tod Zumeist ist (der Klang) kalt und fahl wie der Tod - und erweist sich manchmal auch als ebenso trügerisch wie dieser. Etwa wenn (...) das Xylophon Quart und Quint betont, die vermeintliche tonale Verankerung aber fehlt, weil es sich dabei um ein Zwölftonmotiv handelt.

Peter Blaha geht im Standard weder dem Tod noch der Dodekaphonie auf den Leim.

Tödliche Eindrücke Doch irgendwie hatte man den Eindruck, als wäre - zumindest für manche Medien - der Zug in Richtung erschossene Juden abgefahren.

Das Bezirksjournal verurteilt vorschnelle Berichterstattung.

Eindrückliches Sitzen Sowie poeter c. siegl und Sheda Samyi, deren innovative Mehrfachtextebenen sich in sich selbst drehend, in ständiger Abtreibung und Wiedergeburt Wände und Plafond entlang fließen.

Um Schwindelanfällen vorzubeugen, kündigt der Pressetext des BlauMondTheaters vorsorglich an: Das Publikum bewohnt die Performances impressiv in dicken Ledersitzgarnituren.

Erfolgreiche Versteifungen Nora Frey legte ihren schönen Hals in die Hände von Fitneß-Guru Willi Dungl. Derselbe ist nämlich durch ungünstige Bewegungen in eine gewisse Steifheit geraten.

Täglich Alles weiß, daß gewisse Bewegungen zu günstigen Versteifungen führen können.

Erfolglose Versteifungen (...) den allerliebsten Fernsehliebling Elke Winkens wie ein Lercherl trillern zu hören, pudelnackt schön in einem zum night stand erweiterten One-Special Auch der zum Poeten erweiterte Filmkritiker John sehnt sich danach.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige