"Instinktiv zu hoch"

Kinos: Planungsstadtrat Bernhard Görg im Gespräch mit dem "Falter" über das "Phänomen Multiplex-Kinos".

Kultur | Michael Omasta | aus FALTER 41/98 vom 07.10.1998

Ein Gespräch mit Vizebürgermeister und Planungsstadtrat Bernhard Görg zur aktuellen Situation der Wiener Kinolandschaft erklärt sich wohl von selbst. Anstelle eines üblichen Interview-Vorspanns folgen also zwei kurze, allgemeine Vorbemerkungen zur Einstimmung.

Erstens: Per 1. Oktober wurden die KIBA-Kinos aus dem Bereich der Wiener Stadthallen herausgelöst und in der (ebenfalls der Wr. Holding gehörenden) KIBA - Österreichische Filmtheater GmbH zusammengefaßt, sprich "handelbar" gemacht. Kommerzialrat Anton Langhammer, Seniorchef der Constantin-Gruppe in Österreich, hat wiederholt dementiert, daß es darüber Gespräche gebe; Finanzstadträtin Brigitte Ederer hingegen wußte dem Falter gegenüber schon Anfang September von ebensolchen zu berichten. Gleichwie. Die Suche nach einem Partner, der eventuell nicht Constantin heißt, dürfte sich jedenfalls bedeutend schwieriger gestalten, als von den politisch Verantwortlichen ursprünglich angenommen.

Zweitens: Die RMC Medien Consult

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige