Beispielgebend

Stadtentwicklung: Eine Ausstellung in der Planungswerkstatt präsentiert Stadtentwicklungskonzepte aus ganz Europa. "Urban Space Lab" richtet sich vor allem an die jüngere Generation.

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 41/98 vom 07.10.1998

Wien kann noch lernen. Wer im finnischen Hämeenlinna aufs Amt geht, bekommt eine Garantie für die prompte Erledigung seines Anliegens. Bei Nichteinhaltung der zugesagten Frist zahlt die säumige Behörde pro Tag und Familienmitglied umgerechnet 70 Schilling an den Antragsteller. In Lissabon werden Zirkusschüler und straffällig gewordene Jugendliche in den Fächern Showbusineß und Straßentheater unterrichtet, regelmäßige gemeinsame Aufführungen finden statt.

Ab 1999 wird es in München an vielen Telefonzellen Leihfahrräder geben. Um das "Call-a-Bike" zu benutzen, genügt ein gebührenfreier Anruf bei der Leihzentrale. Gezahlt wird stundenweise. Damit die Radln im Verkehr bleiben, dürfen sie nicht mit nach Hause genommen werden.

Auch Wien plant ein ausleihbares "Stadtradl". Allerdings soll man hierzustadt die Fahrräder für 20 Schilling Pfand unbefristet benutzen dürfen. Das birgt das Risiko, daß die Drahtesel schnell in Privatbesitz übergehen. Zumindest in Kopenhagen hat man


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige