Tier der Woche: Flattax

Kleiner Junge: "Wo kommen die Tiere hin, wenn sie sterben?" Kleines Mädchen: "Die guten Tiere kommen in den Himmel, die bösen ins Naturkundemuseum." E. H. Shepard, 1929

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 41/98 vom 07.10.1998

Das mit Abstand am häufigsten verwendete Wort in Autotestberichten ist nicht etwa "Pferdestärke" oder "Höchstgeschwindigkeit", sondern Fahrspaß. Dieser wird als zentrale Bemessungsgrundlage so oft und hingebungsvoll verwendet, daß es direkt verwundert, wieso neben Angaben über den Benzinverbrauch nicht auch der Fahrspaß pro Kilometer als genormte Größe existiert. Jedenfalls scheint dieser vor allem dadurch zu entstehen, daß man mit hoher Geschwindigkeit, aber ohne die Notwendigkeit, ein Ziel zu erreichen, durch naturnahe (autofreie) Landschaften fährt. Optimalen Fahrspaß gäbe es, wenn man dabei auch noch Tiere zu sehen bekäme, aber die meisten verstecken sich unter den Reifen. Oder fliegen gegen die Windschutzscheibe. Für Österreich wurde bereits 1977 berechnet, daß pro Jahr 14 Billiarden Insekten auf diese Weise mit uns in Sichtkontakt treten. Bis zu 3000 Insekten je gefahrenen Kilometer stehen maximal 1600 Insekten, die von einem Fußgänger auf der gleichen Strecke im Durchschnitt zertreten werden, gegenüber. Ein klarer Vorteil für den entomologisch interessierten Automobilisten, dem jetzt auch ein Buch* mit farbigen Abbildungen bei der Bestimmung der zweidimensionalen Überreste ("splats") hilft. Bei jeder beschriebenen Insektengruppe finden sich auch Hinweise zur Spaßvertiefung ("Fun things to do with cockroaches").

Das ist natürlich nicht wirklich lustig. Nicht deswegen, weil hier tierschützerische Betroffenheit angesagt sein sollte, sondern weil der Autor seine Begeisterung über diese Tiere tatsächlich nur auf diesem Umweg an ein sonst desinteressiertes Publikum herantragen kann.

Vermutlich sogar erfolgreich, denn der Verlag, Ten Speed Press, hat sich seit dem Bestseller "Flatternde Fauna" auf Titel, die vom Zusammenstoß von Autos und Tieren handeln, spezialisiert. Übrigens, letzten Sonntag war Welttierschutztag.

*That Gunk on Your Car, Mark Hostetler, Berkeley 1997, Ten Speed Press, USD 9.95.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige