Jetzt wird zurückgefunkt

mobiltelefone Neue Frequenz, neue Geräte. Der dritte Netzbetreiber One öffnet sein Netz, verspricht gute Preise und hohe Sprachqualität.

Medien | Markus Zwettler | aus FALTER 44/98 vom 28.10.1998

Seit Montag funkt der Neue, "One" von Connect Austria. Erstmals wird in Österreich das 1800-MHz-Frequenzband für die GSM-Technologie verwendet. Connect Austria stehen in diesem Frequenzbereich doppelt so viele Frequenzen zur Verfügung wie den Konkurrenten Mobilkom und max.mobil im 900-MHz-Band. Außer größere Kapazitäten für die rasch anwachsende GSM-Gemeinde bringt die neue Frequenz allerdings keinen Zusatznutzen.

Ernst Bonek, Professor am Institut für Nachrichten- und Hochfrequenztechnik der TU, erklärt: "Prinzipiell ist es für die Datenübertragung gleichgültig, welche Frequenz verwendet wird. Der international vereinbarte Standard für den 1800-MHz-Bereich schreibt jedoch vor, daß die dafür notwendigen Dual-Band-Handys mit maximal einem Watt Sendeleistung übertragen." Gegenüber dem doppelt so starken 900-MHz-Standard müsse deshalb auch das Netz - bestehend aus Sendestationen und Mikrozellen - weitaus dichtmaschiger errichtet werden. Von einer höheren Gebäudedurchdringung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige