Das Buch zum Yeti: "Der Mythos muß bleiben"

aus FALTER 44/98 vom 28.10.1998

Treffen sich zwei Yetis. Sagt der eine: "Du, ich habe den Messner gesehen." Sagt der andere: "Was? Den gibt's wirklich?" Dieser Witz hätte ursprünglich Reinhard Messners neuem Buch als Motto voranstehen sollen - ehe Christoph Ransmayr den Autor in letzter Minute davon überzeugen konnte, daß er das nicht nötig habe. Nun wird an dieser Stelle eine andere Legende bemüht, die das Werk in einem einzigen Satz auf den Punkt bringt: "Was als Ungeheuer erscheint, was als Ungeheuer benannt, was als Ungeheuer erkannt wird, entsteht aus dem Menschen selbst und verschwindet mit ihm."

"Yeti - Legende und Wirklichkeit" enthält mehrere Bücher in einem: Der Hauptteil ist ein - streckenweise spannender - Bericht über Messners zahlreiche Yeti-Forschungsreisen, die diesen während der letzten zwölf Jahre in die entlegensten Winkel des Himalaya geführt haben. Insbesondere das erste Kapitel, in dem Messner eine nächtliche Begegnung mit dem "Yeti" beschreibt, ist beste Abenteuerliteratur. In der Folge


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige