Sideorders: Ethno-Kitchen

Stadtleben | aus FALTER 44/98 vom 28.10.1998

Corn fragte, was er denn zum Thema "Ethno" fotografieren solle er habe nämlich eigentlich keine Ahnung, was "Ethno" sei, und die Erklärung, daß "Ethno" zur Zeit so ziemlich alles ist, was momentan aufsperrt, reichte ihm nicht. Grob gesagt: Weg vom heimischen Herd, je fremder, desto besser, besonders gut kommt Asien in all seinen Ausformungen, auch zu Mediterranem, Nordafrikanischem und Amerikanischem greift man gerne; Ausgangsbasis für die sogenannte Fusion- oder Crossover-Kitchen, bei der das alles dann womöglich auf einem Teller stattfindet.

Schloßgasse 21, 5., Schloßg. 21, Tel. 544 07 67, tägl. 18-2 Uhr.

Nach dem neuen Styling des Silberwirten auf Edelbeisl trimmte Stefan Gergely sein erstes Lokal nun mehr auf Ethno: Thai, Indonesisch und Indisch wird hier famos interpretiert. Von 2. bis zum 12. November gibt's die Gans in mehreren Ethno-Versionen zu verkosten. Sensationell: Gansl-Spießchen in karibischer Jerk-Sauce mit Chips von der Süßkartoffel; Ceylonesisches Ganslleber-Curry mit Bananen, Rosinen, Cashew-Nüssen; Indisches Gansl auf Tandoori-Art mit süß-pikanter Makhani-Sauce (köstlich!) und gegrillter Gansl-Garnelenspieß auf japanischer Soja-Sauce mit Mangoreis.

Eurasia, Euro-Center (Ex-Stafa), 4. Stock, 7., Mariahilfer Str. 120.

Plötzlich ist Harald Brunner, ehemals Fusion-Fuzzi im Dennstedt, wieder da: Chef-Konsulent in des neuen Stafas Freß-Etage, außerdem mit eigenem Pult, wo Shrimp und Auster zu günstigem Preis mit Lemongrass und Koriander kombiniert werden. Demnächst mehr.

Barbaro's, Steffl, 7. Stock, 1., Kärntner Str. 19.

Eröffnungsfest am 29. Oktober, regulärer Betrieb wahrscheinlich ab 10. November. Küche: italo-asiatisch, Aussicht: überirdisch (ein Stockwerk höher als Do & Co!), Anmutung: Vienna's finest.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige