Der Vermutungs-Club

Neues Lokal: Ein völlig neues Lokalkonzept für die urbane Coolness von heute: Kombination von Internet-Bar und Ethno-Lokal - Wien wird anders.

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 44/98 vom 28.10.1998

Wenn in Wien Lokale neu aufsperren, dann ist man meistens darum bemüht, dem Publikum möglichst das zu bieten, was es bereits kennt. Wer was anderes versuchte, wer sich vom Design her und von den kulinarischen Trends Städte wie London, San Francisco, Paris, Rom, Amsterdam oder Dublin zum Vorbild nahm, ging in Wien meistens baden.

Interessanterweise dürfte diese Phase des gastronomischen Stillstandes nun vorbei sein. Nie zuvor sperrten so viele Lokale auf, die so anders waren als alles bisherige. Nie zuvor war hier das grundlegende Konzept ausschlaggebender als Preis und Größe des Schnitzels, nie zuvor war Wien auf dem Beislsektor anderen Städten nicht gnadenlos hintennach, sondern sogar ein wenig voraus.

Neben dem bereits seit März laufenden Aioli, den demnächst eröffnenden Performance-Paradiesen Palmenhaus (im Burggarten) und Barbaro's (im neuen Steffl), sowie Thomas Kiangs "Noodles", dürfte der Guess Club wohl eines der herausragendsten Beispiele dieser neuen Welle sein: Günter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige