Dachgarten statt Auto

Stadtplanung: Das Wiener Garagengesetz schreibt vor, daß für jede neu errichtete Wohnung ein Autoabstellplatz mitentstehen muß. Im 21. Bezirk wurde das Gesetz geändert - dort entsteht die "autofreie Mustersiedlung".

Politik | Thomas Rottenberg | aus FALTER 45/98 vom 04.11.1998

Sympathisierende Skepsis. Diesen schönen neudeutschen Ausdruck wird Christoph Chorherr nicht vergessen. Immerhin begegnet er ihm auf Schritt und Tritt, wenn er über eines seiner "wichtigsten, schwierigsten und langwierigsten Unternehmen" spricht. "Ich habe meine Zweifel", meint etwa Planungsstadtrat Bernhard Görg, "aber man muß dem Projekt eine Chance geben." "Es handelt sich um ein Pilotprojekt", relativiert auch die Architektin, Cornelia Schindler. "Eine wissenschaftliche Begleitstudie wird darüber Aufschluß geben, welche der theoretischen Überlegungen sich auch in der Praxis bewähren", ist Wohnbaustadtrat Werner Faymann vorsichtig. Und in Floridsdorf, auf der Baustelle, ziehen Arbeiter wie Ingenieure Augenbrauen und Schultern hoch: "Mal sehen, ob das funktionieren kann." Interessant, so der allgemeine Tenor, sei die Idee aber allemal.

Tatsächlich ist es keine Kleinigkeit, die sich der grüne Gemeinderat 1992 nach der Lektüre eines Spiegel-Artikels in den Kopf gesetzt hat. Und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige