Wienbild

Politik | aus FALTER 45/98 vom 04.11.1998

Bürgerinitiativen müssen nicht immer renitent und kämpferisch auftreten. Ein gutes Beispiel dafür ist die Arbeit des Vereins "Betrifft Neudeckergasse" im 8. Bezirk. Nachdem die Bewohner erfahren hatten, daß in ihrer Straße bis vor 60 Jahren eine prächtige Synagoge stand, die in der Reichskristallnacht zerstört wurde, entschlossen sie sich, ein aufwendiges Denkmal zu setzen. Mit einem Baugerüst rekonstruierte der Architekt Georg Schönfeld die Fassade des einstigen Gebetshauses der jüdischen Bürger im Bezirk. Bis zur Gedenknacht, dem 9. November, soll die Folie nicht abgenommen werden und an die Greuel der Nazis erinnern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige