Zoo: Menschen der Woche

Stadtleben | S.Neudecker & T.Rottenberg | aus FALTER 45/98 vom 04.11.1998

Segnungen des Alltags 1. Ein Hoch auf den Kapitalismus. Weil er schöne Waren an schönen Orten in schönem Ambiente bringt. Und wer Wien einmal von der Skybox des neuen Steffl aus gesehen hat ... Doch auch unter der Dachkneipe ist vom Grind und Elend des alten Steffl nichts mehr zu bemerken: Edel sei das Kaufhaus, hilfreich und gut. So schnippelten Kaufhausdirektorin Kristina Hammer,Wiens Wirtschaftskammerpräsident Walter Nettig und City-Bezirkschef Richard Schmitz am Donnerstag fröhlich das Bändchen entzwei - bloß, um Richard & Mausi Lugner unter den ersten Kunden zu begrüßen. Eines war freilich rätselhaft: Bislang wurden Bänder zeremonientechnisch stets in Eingangsrichtung durchtrennt, die Steffl-Eröffner cutteten sich allerdings den Weg aus dem Haus frei. Angeblich sollte das aber nichts bedeuten.

2. Wäre die Viennale so aufregend wie ihre Abschlußparty, sie wäre verzichtbar. Zum Glück ist dem aber nicht so, und so konnte sich Viennale-Chef Hans Hurch bei der Abschlußgala


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige