"Tanzen wie die Chefärzte"

Literatur: Günter Ohnemus hat einen wunderbar leichtfüßigen Roman über ein junges Liebespaar geschrieben.

Kultur | Martin Amanshauser. | aus FALTER 46/98 vom 11.11.1998

Zwei Sensationen! Erstens: Günter Ohnemus hat einen Roman geschrieben! Zweitens: Sein Roman riecht gut! Dabei hat der 1946 geborene Münchner Autor einmal gemeint, eine mittellange Erzählung sei für seine Verhältnisse schon ein recht umfangreiches Werk. Und mit solchen hat er die tollen Story-Bände "Zähneputzen in Helsinki" (1982, 1994), "Die letzten großen Ferien" (1993) und "Siebenundsechzig Ansichten einer Frau" (1995) gefüllt. Leider sind sie ziemlich unappetitlich, denn der Maro Verlag verwendet säurefreies Papier, und so stinken die politisch korrekten Druckerzeugnisse wie verschimmelte Matchboxautos.

Nun hat Günter Ohnemus dem wundervollen, aber übelriechenden Shortstory-Spuk ein Ende gemacht, nahm sich ein Herz, verließ seinen alten Verlag und legte bei Schöffling & Co. einen Zweihundertseiter vor: "Der Tiger auf deiner Schulter" - eines jener Bücher, bei denen man lachen kann, die aber gleichzeitig von einer traurigen Schönheit sind, die einen zum Weinen bringt, alleine,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige