Kunst Kurz

Kultur | Markus Wailand | aus FALTER 46/98 vom 11.11.1998

Wien-Flucht mit dem BKA Die Stadtpläne sind neu gemischt, einige Ateliers des Bundeskanzleramts werden neu vergeben: jene in Krakau und in Krumau ab März 1999, jenes in Fujino ab August 1999; schließlich das in Chikago ab September. Bewerbungen mit Lebenslauf, Dokumentationsmaterialien der eigenen Arbeit und einer Kurzbeschreibung eines konkreten Arbeitsvorhabens vor Ort sind bis 30. November möglich Bundeskanzleramt, Abt. II/7, 1., Freyung 1. Infos auch bei Frau Elfriede Weisz, Tel. 531 20-75 71.

Alles Globi, oder was?

Groß war die Aufregung, als in den Zeitungen vom bevorstehenden Verkauf des Café Diglas an die Kaufhauskette Globi zu lesen war; noch größer wurde sie, als sich die Nachricht als bewußt lancierte Falschmeldung entpuppte. Ausersonnen hatte sich dieses aktionistische Gemeinsam-gegen-das-Kaffeehaussterben-Projekt nicht etwa der Kaffeesiederverband, sondern es handelt sich hierbei um ein Kunstprojekt. "Sorry, we don't cater people in a hurry" lautet das Motto


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige