Nüchtern Betrachtet: In Wels herrschte Rauchzwang

Kultur | aus FALTER 46/98 vom 11.11.1998

Es gibt von diesem Erdenrund noch viel Erstaunlicheres zu berichten als den Umstand, daß sich so eine schlunzige, die Sacksuppe ranzig machende Rockballade wie "I Don't Wanna Miss a Thing" von Aerosmith bis letztes Wochenende auf Platz eins der Ö3-Charts halten konnte. Zum Beispiel begab ich mich just an besagtem Wochenende mit Jamaalaaden Taschwer nach Wels, das aufgrund eines reimtechnischen Wettbewerbsnachteils nach wie vor im Schatten von Linz steht, das selbst mit einem so lahmen Slogan wie "In Linz beginnt's" gegen das ungelenk-alttestamentarische "Wels ist der Fels" leichtes Spiel hatte und infolgedessen die Ars Electronica geschenkt bekam, während sich Wels mit dem Paracelsus-Kongreß bescheiden mußte. Jamaalaaden und ich fuhren also mit dem Speisewagen durch eine untadelige, traumhaft ausgeleuchtete und selbst durch wichtigtuerische Benediktinerklöster nicht nachhaltig zu verschandelnde Herbstlandschaft, um uns acht Stunden lang Musik von der Sorte anzuhören, wie sie prinzipiell


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige