"Bayern ist tatsächlich so"

Film & Fernsehen Der Kabarettist und Schauspieler Ottfried Fischer wurde hierzulande vor allem als "Bulle von Tölz" bekannt. In dem Film "Drei Herren" ist er jetzt in einer stummen Hauptrolle zu sehen. Mit dem "Falter" sprach er über Politiker, Talk-Shows und sein legendäres Telefonat mit Kurt Waldheim.

Kultur | Klaus Nüchtern | aus FALTER 47/98 vom 18.11.1998

Ottfried Fischer hat, so läßt die Agentur ausrichten, in den nächsten zwei, drei Wochen exakt einen möglichen Interviewtermin frei. Während der Proben zu seiner Talk-Show "Ottis Schlachthof" in München kann man ihn sprechen. Fischer, der gerade vor einem zehntägigen Urlaub in Saudi-Arabien und den anschließenden Dreharbeiten für zwei neue Staffeln der Sat.1-Krimi-Serie "Der Bulle von Tölz" steht, ist so gelassen wie beschäftigt: Für die Kamera-Probe liest er seine Eingangsmoderation, die am Abend live gesendet wird, mit großer Geschwindigkeit und Intonationslosigkeit vom Teleprompter, in den Pausen ist er stets mit Handy anzutreffen - unter anderem die letzten Urlaubsvorbereitungen treffend.

Falter: Herr Fischer, Sie repräsentieren den Typus des gemütlichen Bayern. Kann man trotzdem davon ausgehen, daß Sie einen vollen Terminkalender haben, früh aufstehen und ein beschäftigter, alerter Mensch sind?

Ottfried Fischer: Ich wäre von Haus aus schon ein gemütlicher Typ, aber


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige