Zoo - Menschen der Woche

Stadtleben | Von Thomas Rottenberg | aus FALTER 47/98 vom 18.11.1998

Thekenschlampereien "... an der Bar, an der Bar, Mensch, was tun die da?"

Spliff, "Das Blech" 1.Gäbe es keine Bars, das Herumlungern wäre um einiges mühsamer. So aber gibt es immer eine Reling, an der gelehnt werden kann, während der Alltag so richtig braust. Oder während der Rest der Welt drängelt. Manchmal muß man sich einfach festhalten. Zum Beispiel dann, wenn die in Gratisbuffetfragen ohnehin nicht als gehemmt bekannten Wiener zur Eröffnung des Jungle-Restaurants im obersten Gerngross-Geschoß gebeten werden. Hui, war das ein Schieben und Schubsen. Als lägen die letzten Steaks vor der Jahrtausendwende am Grill. Als wären die geladenen Gäste in Designerroben einer Hungersnot entstiegen. Irgendwer versuchte, mich mit einem Stäbchen rücklings zu erdolchen. Vermutlich Richard Lugner - im Getümmel zwischen Zottelgorilla, Gummischlange und Plastikkrokodil war das aber nicht klar zu erkennen.

2.Festhalten war auch angesagt, als das "Handbuch Internet" (Falter Verlag) im


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige