Belgradio

Radio Seit kurzem sendet der jugoslawische Privatsender B 92 auch in Österreich. Via Internet und auf Mittelwelle: im Programm Radio 1476.

Medien | Sigrid Neudecker | aus FALTER 48/98 vom 25.11.1998

Wenn Lothar Fischmann locker von einer "wöchentlichen Übertragung aus Belgrad" spricht, untertreibt der Mitarbeiter des Presse- und Informationsdienstes der Stadt Wien (PID) nicht nur ein wenig. Schließlich ist eine wöchentliche Übertragung eines Belgrader Senders, dessen Existenz von den herrschenden Machtstrukturen gefährdet ist, nicht alltäglich.

Doch B 92 ist nun auch in Österreich zu empfangen, und zwar sowohl in der Leiste "Urban Radio" auf Radio Orange (Mo-Fr 12.30-13, Sa 19-19.30, So 20-20.30 Uhr, noch bis Ende des Jahres) als auch auf dem Mittelwellensender Radio 1476, der in einer Kooperation zwischen Ö1, PID und dem Polycollege Stöbergasse betrieben wird. Dort sind die Übertragungen aus Belgrad in die Leiste "Wien International" (Fr 22.17-23 Uhr) eingebettet.

"Wir sind diese Kooperation nicht zuletzt deshalb eingegangen, um ihnen zu helfen", meint Lothar Fischmann. Denn die Situation der unabhängigen Medien in Rest-Jugoslawien ist von Zensur und Abschaltungen geprägt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige