Im Amt des Lächelns/Glossar: Gelder, Häuser, Intendanten

Kultur | aus FALTER 48/98 vom 25.11.1998

Drei-Jahres-Verträge In diesen von Peter Marboe initiierten Verträgen garantiert die Stadt Wien eine jeweils auszuhandelnde Subventionssumme für einen Zeitraum von drei Jahren. Damit erhöht sich vor allem für kleinere Institutionen die Planungssicherheit; bisher waren sie häufig gezwungen, Verträge im guten Glauben daran abzuschließen, Subventionen in ähnlicher Höhe auch im nächsten Jahr zu erhalten.

Drei-Jahres-Verträge abgeschlossen wurden bisher mit Konzerthaus und Musikverein, mit fast allen Mittelbühnen (Schauspielhaus, Odeon, Gruppe 80 ...), mit dem Kabarett Niedermair, dem WUK, dem echoraum und dem Theaterverein Wien (dietheater). Im Dezember sollen neben den Wiener Symphonikern, der Viennale, den Wiener Festwochen und dem Kunstverein Wien auch ausgewählte freie Theater- und Operngruppen in den Genuß von längerfristigen Kontrakten kommen. Mit der Kunsthalle Wien, dem Volkstheater und dem Theater in der Josefstadt wird noch ums Geld gefeilscht.

Festwochen Bei Wiens


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige