Operette Leit Show

Musiktheater Nach mehr als drei Jahren Pause kehrte Kurt Palm auf eine Theaterbühne zurück: Für die Opera Ireland inszenierte der Wiener Regisseur "Die Fledermaus".

Kultur | Wolfgang Kralicek/Dublin | aus FALTER 48/98 vom 25.11.1998

Daß die berühmteste Operette von Johann Strauß jun. "Die Fledermaus" heißt, ist insofern bemerkenswert, als dort eine solche gar nicht auftritt. Für den Gang der Handlung ist eine Fledermaus nur indirekt von Bedeutung: Vier Jahre vor jener ereignisreichen Nacht, in der das Stück spielt, hatte Gabriel von Eisenstein seinem Freund Dr. Falke nach einem rauschenden Maskenball einen üblen Streich gespielt. Statt ihn nach Hause zu bringen, ließ er den als Fledermaus verkleideten Falke seinen Rausch auf einer Parkbank ausschlafen; in seinem lächerlichen Kostüm wurde der arme Mann am Morgen zum Gespött der Kleinstadt (die Operette spielt in Baden bei Wien) - seinen guten Ruf und seinen Job als Anwalt war er los. Was wir in der "Fledermaus" zu sehen bekommen, ist Dr. Falkes minutiös inszenierter Rachefeldzug: Auf englisch heißt die Operette folgerichtig "The Bat's Revenge" ("Die Rache der Fledermaus").

Das Wort "bat" löst automatisch Assoziationen zu einem berühmten Maskierten der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige