Was war

Politik | aus FALTER 49/98 vom 02.12.1998

World Vision: Druck auf Habsburg Kommt der …VP ein halbes Jahr vor den Europawahlen einer ihrer Spitzenkandidaten abhanden? Der Euro-Parlamentarier Karl Habsburg gerŠt im Zuge der AffŠre um die …sterreich-Filiale der Spendenorganisation World Vision (WVA) immer mehr unter Druck. WVA-PrŠsidentin Tina Taurer-Krones und ihr Ehemann Wolfgang Krones wurden vergangene Woche verhaftet, da der Verbleib von 15 Millionen Schilling an Spendengeldern nicht nachvollziehbar ist. Brisant fŸr Habsburg: Laut einer internen FinanzprŸfung sind WVA-Gelder auch an die Paneuropa-Bewegung, deren PrŠsident der Kaiserenkel ist, geflossen.

Was kommt Unireform Wissenschaftsminister Caspar Einem (SP) will an den UniversitŠten lŠngerfristig die Beamten abschaffen. Ein ministerielles Diskussionspapier sieht vor, da§ die Lehrenden kŸnftig gemŠ§ ihrer gehaltenen Vorlesungsstunden und ihres wissenschaftlichen Outputs (sprich: Publikationen) entlohnt werden. Ma§gebende Indikatoren fŸr den Lohnzettel sollen auch Absolventen- und Inskribentenzahlen sein. "Neuaufnahmen" an den Hochschulen werden nicht mehr pragmatisiert, bestehende BeamtenverhŠltnisse sollen jedoch "lebende Subvention" des Bundes bleiben.

Was fehlt Gesandter Robert Prantner Robert Prantner, Theologe und Berater von FP…-Klubobmann Ewald Stadler, wurde als Gesandter des Malteserordens in Wien abberufen. Prantner hatte wŠhrend seiner Zeit als Gesandter des Malteser-Ritter-Ordens immer wieder mit antijŸdischen €u§erungen Aufsehen erregt. Wiens Weihbischof Helmut KrŠtzl hatte dem Ex-Malteser-Gesandten vorgeworfen, "in beschŠmender Weise das Judentum diskreditiert" (Falter 46/98) zu haben. Prantner hatte unter anderem die Legende vom Ritualmord an Christus durch die Juden vertreten. Zuletzt war der Theologe entscheidend an der Erstellung des "christlichen" Parteiprogrammentwurfs der FP… beteiligt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige