Streifenweise

Kultur | aus FALTER 49/98 vom 02.12.1998

Vorwärts und rückwärts sind relative Begriffe: Man kann beispielsweise auch im Retourgang eine Wegstrecke von A nach B bewältigen und daran seine Freude haben. Vergangenheit und Gegenwart liegen nicht unbedingt nacheinander auf einer klar nach vorne ausgerichteten Linie. Vielmehr sind sie ineinander verwoben, und der Wechsel zwischen ihnen ist fließend. Die Filmbilder zu diesen Überlegungen finden sich in "Smoke Signals" von Chris Eyre. "Smoke Signals" ist, wir wollen es gesagt haben, der erste ausschließlich indianisch produzierte Spielfilm Nordamerikas. Er schickt zwei junge Männer (Adam Beach und Evan Adams) auf eine Reise an einen fernen Ort und in andere Zeiten. Die beiden sind ungleiche Partner, eine Zweckgemeinschaft, die die sterblichen Überreste des Vaters bzw. Vaterersatzes nach Hause holen sollen. Der hatte seine Familie einst verlassen, und der Grund für sein Weggehen ist nicht das einzige, was sich im Verlauf der Reise erklären soll - zwangsläufig stellt sich auf

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige