Kunst kurz

Kultur | Markus Wailand | aus FALTER 49/98 vom 02.12.1998

Coming home Er hat es, scheint's, bereits geahnt, der Häuslbauer unter den Kunstpraktikanten: Das 4 mal 4 mal 4 Meter große Ballonhäuschen, das Michael Zinganel für die Dauer seiner Ausstellung im Grafischen Kabinett der Wiener Secession aus dessen Fenster steigen lassen wollte, wurde bereits nach einigen wenigen Tagen wieder ins Innere transferiert. Dabei sollte es sich doch erheben "als vermeintliches ,Monument' privatistischer Kleinbürgerlichkeit, Clanbildung und Seßhaftigkeitswahns". So wie viele Rohbauruinen von auf halber Strecke liegengebliebenen Lebensträumen künden, ist die traurige Hülle nunmehr und nur mehr Zeugnis heroischen Scheiterns beim Versuch, höher hinauszukommen als die "Ikone der öffentlichen Repräsentation vermeintlicher Hochkultur". Daß der Grund hierfür nur höhere Gewalt sein könnte, wußte Zinganel schon im voraus: "Das Wetter hingegen ist weder von kulturellem noch realem Kapital beeinflußbar, deshalb steht das Luftschlößchen des Künstlers auf


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige