Wienführer für Führer

EU-Präsidentschaft Die Kanzler, Ministerpräsidenten und Premiers leben beim Gipfel in Wien im goldenen Käfig. Dabei würde es sich lohnen auszubüchsen. Ein Wien-Guide für EU-Bosse.

Politik | Gerald John und Wolfgang Paterno | aus FALTER 50/98 vom 09.12.1998

Der Papst hat bereits einen. Und bald haben alle einen. Die vierzehn Regierungschefs und Außenminister, die am 11. und 12. Dezember beim großen EU-Ratsgipfel in Wien zusammentreffen, bekommen als Gastgeschenke Feldstecher überreicht. Der Rest der Delegierten muß sich mit einem Rucksack, der - praktisch! - in eine Tragtasche umgebaut werden kann, begnügen. Ähnlich originell das Programm: Die Regierungsspitzen werden den imperialen Käfig Hofburg kaum verlassen. Dabei versäumt die honorige Herrenrunde einiges. Der Falter erklärt Blair, Jospin & Co, was sie wirklich sehen sollten.

Wim Kok, Niederlande Sie gelten selbst in den Niederlanden als - pardon - ziemlich fad. Der Amsterdamer Korrespondent der französischen Liberation klagt: "Seit Kok an der Macht ist, hat es in meinem Kopf zu regnen begonnen." Er beschreibt Sie als "Super-Calvinisten", der sich als Luxus am Wochenende ein Frühstücksei leiste. In diesem Punkt haben Sie mit Ihrem Wiener Gastgeber Michael Häupl nicht viel


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige