Wienführer für Führer

EU-Präsidentschaft Die Kanzler, Ministerpräsidenten und Premiers leben beim Gipfel in Wien im goldenen Käfig. Dabei würde es sich lohnen auszubüchsen. Ein Wien-Guide für EU-Bosse.

Politik | Gerald John und Wolfgang Paterno | aus FALTER 50/98 vom 09.12.1998

Der Papst hat bereits einen. Und bald haben alle einen. Die vierzehn Regierungschefs und Außenminister, die am 11. und 12. Dezember beim großen EU-Ratsgipfel in Wien zusammentreffen, bekommen als Gastgeschenke Feldstecher überreicht. Der Rest der Delegierten muß sich mit einem Rucksack, der - praktisch! - in eine Tragtasche umgebaut werden kann, begnügen. Ähnlich originell das Programm: Die Regierungsspitzen werden den imperialen Käfig Hofburg kaum verlassen. Dabei versäumt die honorige Herrenrunde einiges. Der Falter erklärt Blair, Jospin & Co, was sie wirklich sehen sollten.

Wim Kok, Niederlande Sie gelten selbst in den Niederlanden als - pardon - ziemlich fad. Der Amsterdamer Korrespondent der französischen Liberation klagt: "Seit Kok an der Macht ist, hat es in meinem Kopf zu regnen begonnen." Er beschreibt Sie als "Super-Calvinisten", der sich als Luxus am Wochenende ein Frühstücksei leiste. In diesem Punkt haben Sie mit Ihrem Wiener Gastgeber Michael Häupl nicht viel

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige