Streifenweise

Kultur | aus FALTER 50/98 vom 09.12.1998

Wundern Sie sich nicht: Jean-Claude Van Damme spielt einen Markenjeansproduzenten in Hongkong, er hat einen einheimischen Partner, der mit den brandgefährlichen Russen kooperiert, und einen tölpeligen Ami-Partner, der eigentlich für die CIA arbeitet, außerdem ist ihm eine Firmen-Controllerin auf den Fersen, die aber in Wirklichkeit auch für die CIA - und so weiter. Die Geschichte von "Knock Off" ist ein ziemlicher Topfen. Das wäre an sich noch kein Grund zur Klage, wenn der Film, dessen Regisseur Tsui Hark einmal Großartiges zu leisten imstande war, irgendwelche anderen Gebrauchswerte hätte. Die zwei, drei Kampfsportnummern sind lieblos und reichlich kurz, alles zerbröselt und zerfällt, und so treibt gegen Ende eine große Menge Schwermetall führungslos im Hongkonger Hafenbecken: "Achtung, Frachter! Achtung, Frachter!" - hintersinnig, aber unverständlich.

Der Regisseur David Leland gehörte in den achtziger Jahren zu den Vertretern des kurz bejubelten "neuen britischen Kinos". "Wish You Were Here" hieß 1987 sein Regiedebüt mit Emily Lord, das Porträt eines zornigen Teenagers im Nachkriegsengland. In "The Land Girls", so der Originaltitel seines aktuellen Films "Brombeerzeit", kommen drei junge Frauen (Catherine McCormack, Rachel Weisz und Anna Friel) 1941 als Angehörige der "Women's Land Army" auf eine kleine Farm in Dorset, um dort Arbeitsdienst zu leisten. Leland erzählt ihre Geschichte - die um die Beziehung zu Männern kreisen, aber ohne Konkurrenz-Klischees auskommt - relativ gefällig und unspektakulär, in klaren Farben, mit etwas zu pastoser musikalischer Untermalung. Leicht schrulliges, britisches Landleben, wie man es etwa aus "Der Doktor und das liebe Vieh" kennt - beschaulich und erbaulich.

Noch erbaulicher aber sind die historischen österreichischen Animationsfilme, die Ihnen im Falter bereits im Sommer vorgestellt und empfohlen wurden und die ab Freitag täglich um 18 Uhr im Filmcasino zu sehen sein werden. I.R.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige