Nüchtern betrachtet: Nie wieder Hotel-Ibis-Witze! (23:04)

Kultur | aus FALTER 50/98 vom 09.12.1998

Wir waren in der Redaktionssitzung gerade bei dem in den letzten Tagen sehr kontrovers diskutierten Thema "Wo steigen die verschiedenen EU-Regierungsmitglieder während der EU-Gipfelkonferenz ab?" angelangt, als ich mit der scherzhaften Antwort "Der Blair im Ibis" einen eher mäßigen Lacherfolg erzielte. Am Abend hatte der 22.55-Uhr-Zug von Linz nach Wien doch weniger als zehn Minuten Verspätung. Soviel war mir, als ich um 23.04 Uhr am Bahnsteig 6a stand, klar. Weswegen ich die Nacht dann auch im Hotel Ibis in Linz verbringen mußte. Da habe ich beschlossen: nie wieder Hotel-Ibis-Witze!

Das Hotel Ibis ist für jokose Bemerkungen, die darauf anspielen, daß das Hotel Ibis oder, besser, eines der Ibis-Hotels (das Ibis ist nämlich eine Hotelkette) für Tony Blair eine unstandesgemäße Nächtigungsmöglichkeit darstellen würde, vollkommen ungeeignet, indem daß das Hotel Ibis nämlich durchaus super ist. Ich war in Linz noch nie im Ibis, sondern nur im Schwarzen Bären, als ich dort im


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige