Zurück in die Zukunft

Schenken & Lesen I Hinweise auf drei Bücher, die sich über drei unterschiedliche Referenzen drei Varianten der modernen Welt widmen.

Kultur | Markus Wailand | aus FALTER 51/98 vom 16.12.1998

Ein kurzer Blick auf das Konsumbarometer macht sicher: Es ist genau die richtige Zeit, um sich mit den Segnungen neuer Formen des Einkaufens zu beschäftigen - lang lebe das Versandhaus. Nein, um weihnachtlichem "Für wen hab' ich jetzt noch nix"-Streß auf der Mariahilfer Straße vorzubeugen, reicht es nicht mehr, aber es soll an dieser Stelle auch nicht der neue Manufactum-, Ikea- oder Latex-&-Lack-&-Leder-Katalog ins Zentrum der Aufmerksamkeit gestellt werden, sondern "Die Geschichte der ostdeutschen Versandhäuser", wie sie die Autorin Annette Kaminsky in ihrem Sach- und Bilderbuch "Kaufrausch" gelungen in Szene setzt. Dabei sind es weniger die Ausführungen über die ökonomischen Hochs und Tiefs der DDR, die den Band zu einer kurzweiligen und aufschlußreichen Lektüre machen, als vielmehr die sozialgeschichtlichen Entwicklungen des "Arbeiter-und-Bauern-Staates", die anhand vieler Details referiert werden. Sei es der Wandel des offiziellen Familienbildes in der DDR, die Vorstellung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige