Zadek über Zadek

Love me or kill me/Die Memoiren des Peter Pan

Kultur | aus FALTER 51/98 vom 16.12.1998

Frauen, die nach Zigaretten riechen, sollten Peter Zadek nicht zu nahe treten. "Bis heute ist es das schlimmste für mich, neben jemandem zu sitzen, der aus dem Mund riecht." Alle anderen sollten sich - besonders auf Reisen - vor ihm in acht nehmen: "Ich habe irgendwann mal gemerkt, daß mir Sex in Hotels mehr Spaß macht als zu Hause."

Peter Zadek, der neben Peter Stein erfolgreichste und bekannteste Theaterregisseur Deutschlands, hat seine Autobiografie geschrieben. Daß er sie in Wirklichkeit einer Lektorin auf Band gesprochen hat, merkt man: Die Mitschrift ist etwas redundant, mit merkwürdigen Anglizismen (warum kann man "adventure" eigentlich nicht übersetzen?) und nichtssagenden Adjektiven wie "toll" oder "wunderbar" durchsetzt und so umfangreich ausgefallen, daß zunächst einmal nur die erste Hälfte erschienen ist (der zweite Band erscheint voraussichtlich Ende 99). "My Way" beginnt mit der Geburt 1926 in Berlin und endet 1969 mit Zadeks erstem Kinofilm "Ich bin ein Elefant, Madame".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige