Tier der Woche: Edelfeder

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 51/98 vom 16.12.1998

Ich glaube ja fest daran, daß der soziale Status eines Menschen im wesentlichen an der Zahl von Weihnachtsfeiern, zu denen er eingeladen wird, erkennbar ist. Auch bin ich der Meinung, daß nicht nur die weihnachtliche Stimmung, sondern auch zwischenmenschliche Beziehungen durch die manische Suche nach vielen großen und teuren Präsenten wesentlich verbessert werden. Und nicht zuletzt finde ich, daß sich Qualitätsjournale zu dieser Jahreszeit durch festlich herausgeputzte und feierlich adjustierte Seiten auszeichnen sollten. Sie werden daher an diesem sonst so hemdsärmeligen Treffpunkt für den urbanen Tierfreund keinen Kommentar über krabbelndes Kroppzeug wie Knarrschrecken, Käsefliegen oder Kakerlaken finden. Kein Wort über Allerweltstiere soll ihre vom karitativen Punschkonsum getrübten Augen stören, nein, über das Feinste vom Feinen wird hier und heute räsoniert, nämlich Paradiesvögel.

Diese überaus bunten und langfiedrigen Vögel aus der Inselwelt um Neuguinea gelangten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige