Zoo Menschen der Woche

Stadtleben | Von Thomas Rottenberg | aus FALTER 52/98 vom 23.12.1998

Dunkel & kalt & überhaupt 1.Der Praterstern. Wiens schönster Ort - für Menschen, die nirgendwo sonst hinkönnen. Alle anderen trachten danach, das unwirtliche Gelände rasch zu passieren. Über 60.000 Menschen pro Tag. Unwirtlich bedeutet - auch - dunkel, also "Angstraum". Nicht nur, aber vor allem für Frauen. Kein Wunder also, daß SP-Gemeinderätin Ulli Lettner gerade hier Glühbirnen verteilt - und "mehr Licht in dunklen Ecken" fordert. Daß Lettners Partei seit Jahrzehnten solche Angst im Ansatz verhindern könnte, soll nicht gelten: "Es ist nie zu spät dazuzulernen."

2."Why should I care, if I had to cut my hair?" heißt es in "Quadrophenia". Obdachlose kommen selten in die Verlegenheit solcher Sinnierereien: Erstens fehlt das Geld, zweitens flippt der Barbier, wenn der Berber kommt. Da drittens aber eine gepflegte Mähne oft nicht nur ein besseres Entree, sondern auch Selbstvertrauen gibt, schnippelt das Friseurpaar Ilse und Rudolf Müllner seit vier Jahren einmal pro Jahr


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige